Kulturelle Ausflüge
Der Gardasee und seine Umgebung

Durch die strategische Position des Campingplatzes erreicht man leicht die wichtigsten touristischen Ziele, dort werden dann kulturelle Führungen angeboten.

Kulturelle Ausflüge
Der Gardasee und seine Umgebung

Durch die strategische Position des Campingplatzes erreicht man leicht die wichtigsten touristischen Ziele, dort werden dann kulturelle Führungen angeboten.

Was bietet ein Campingplatz in der Nähe von Verona

Der Aufenthalt auf einem Campingplatz bei Verona bedeutet, schnelles Erreichen wichtiger Städte der Region, die Möglichkeit wichtige touristische Attraktionen und kulturelle Stätten zu besichtigen. Hier einige interessante Städte, die Sie von unserem Campingplatz bei Verona, schnell erreichen können.

Verona, Stadt der Kunst

Ein Besuch von Verona ist wie ein Spaziergang durch die Geschichte: die Stadtmauern mit ihren Zinnen zeugen von der römischen Herrschaft. Durch mittelalterliche Gassen kommen Sie vorbei an den Bauwerken der Skaligerherrschaft.

Wahrzeichen der Stadt ist die Arena, das Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert n.Chr. Seine elliptische Form ermöglicht eine optimale Akustik und bietet Platz für eine große Zahl von Zuschauern.

Ebenso wichtig ist das schöne römischen Theater, Theatro Romana das älteste Amphitheater, die Steinbrücke Ponte Pietra über der Etsch, die als erste Verbindung für die Siedler galt. Das wunderschöne Castelvecchio, die Brücke Scaligero und der Palast Cangrande sind Zeugen der Skaligerherrschaft. Die venezische Herrschaft prägt durch ihre Adelspaläste und Kirchen das Stadtbild. Durch William Shakespear, dessen romatische Liebesgeschichte “Romeo und Julia” in Verona spielt, wurde die Stadt weltberühmt. So ist Casa Capuleti aus dem 13.Jht., besser als das Haus von Julia bekannt, das meistbesuchte Touristenziel.

Das reichhaltige Theaterprogramm der Arena, bestehend aus Lyrik und Konzerten zieht jährliche viele tausende Besucher an. www.arena.it

Brescia, Kunst, Kultur, Industrie

Die Westküste des Gardasees gehört zu der Provinz Brescia. Eine schöne Stadt bekannt durch seine florierende Industrie und seine Geschichte. Die Altstadt ist von großer geschichtlicher Bedeutung.

Aus dem antiken Brixia romana kann man noch das Capitolium, errichtet 74 n. Chr. bewundern. Andere archäologische Funde findet man im Museum des Klosters Santa Giulia, Symbol der lombardischen Vergangenheit mit seiner schönen Kirche San Salvatore, Bauanfang im 8.Jht. und der mittelalterlichen Kirche Santa Maria in Solario, die im Juni 2011 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Museum verfügt über Zeugnisse aus der keltischen Zeit, der Römer und der Lombarden bis hin zur Herrschaft der Venezianer.

An der Piazza Paolo VI. befinden sich die Kathedralen Vecchio und Rotonda. Seltene Beispiele des kreisförmigen romanischen Kirchenbaus, sowie der Palazzo del Broletto, mittelalterlicher Sitz des Gerichts. Die im renaissance-stil entstandene Piazza della Loggia stammt aus der Herrschaft der Venezianer. Hier finden Sie den Palazzo La Loggia,  den Monti di Pietà und das Wahrzeichen der Stadt, La Torre del Orologio, den Uhrturm. Durch zwei Statuen, die auf die Bronzeglocken schlagen, wird jede Stunde eingeläutet. Die Stadt wird von der prachtvollen aus den 16.Jht. stammenden Burg und deren mächtigen Burgmauern beherrscht, in der sich nun ein geschichtliches und ein Waffenmuseum befinden. Nicht zu vergessen die Ausstellung des Tosio Martinengo.

Venedig, die schönste Stadt der Welt

Venedig ist dank seiner besonderen Lage weltbekannt. Die Stadt liegt in der gleichnamigen Bucht und besteht aus 118 Inseln. Diese werden durch ein Gewirr von Kanälen und Brücken miteinander verbunden. Es herrscht reger Bootsverkehr.

Venedig besteht aus sechs Bezirken, die durch verwinkelte Gänge und Tunnel miteinander verbunden sind. Piazza San Marco ist der berühmteste Platz umgeben von Denkmälern, Kirchen und Palästen die mehr als 15 Jht. Geschichte und Kunst erzählen. So z.B. die Basilika von San Marco, der Dogenpalast und der Campanile. Wenn man mit dem Boot durch den Canale Grande fährt kann man die einzigartigen Paläste mit ihren herrlichen Fassaden besichtigen. Nicht zu vergessen die Chiesa dei Frari und die spektakuläre Scuola di San Rocco, komplett mit Werken von Tintoretto verziert.

Die Kunstlieberhaber können natürlich auch nicht umhin die Gallerie dell Accademia, ein Tempel der großen venezianischen Maler von 400 – 800 und die Kollektion Peggy Guggenhein, eine Sammlung internationaler zeitgenössischer Kunst zu besuchen. Sehr stimmungsvoll sind die Inseln San Giorgio und Giudecca.

Mantova, die Stadt inmitten der Seen

Südlich des Gardasees vom Naturparkpark Mincio umgeben, befindet sich die antike Stadt Mantova. Gegründet von den Etruskern und später von den Römern erobert.

Bis ins Mittelalter wechselten immer wieder die Herrscher. In dieser Zeit und in der darauffolgenden aufblühenden Zeit der Gonzaga, die aus Mantova eine der wichtigsten Zentren der italienischen und der europäischen Rennaissance machten, stammen die berühmtesten Monumente. Z.B. der herrliche Palazzo Ducale, der durch Tunnel, Innenhöfe und Dachgärten mit dem Castello die San Giorgo, berühmt durch die “Camera Picta” mit Frescen von Mantegna, verbunden ist.

Das Herz des städtischen Lebens ist die Piazza Sordello mit dem Dom di San Pietro, der durch die originelle Mischung aus Neo-Klassik, Gotik und romanischen Stil auf sich aufmerksam macht. Die Kulturliebhaber werden auch die Piazza Broletto und Piazza delle Erbe, Palazzo della Ragione, Torre dell orologio, Casa del Mercante und Palazzo Te, die grossen Werke des Städteplaners ,Malers und Architekten Giulio Romano, schätzen. Mantova ist berühmt als Geburtsort Vigilis und durch die weltberühmte Oper “Rigoletto” von Giuseppe Verdi

Die Umgebung ist durch 3 Seen charkterisiert, die durch Kanäle und Rohrleitungen durch den Mincio gespeist werden. Dieser entfliesst dem Gardasee. Die ungewöhnliche Umgebung lädt zum Wandern und Radfahren ein.

Trient, Natur und Tradition am Fuße der Dolomiten

Trient ist eine Stadt im Etschtal. Die Etsch ein Fluss, der vom Vinschgau durch die Städte Bozen, Trient, Verona und Rovigo fließt , bevor er in die Adria mündet.

Trient und Bozen sind die letzten Städte vor dem Erreichen der Grenze zu Österreich. Aus diesem Grund hat es im Laufe der Zeit sowohl im kommerziellen Bereich als auch in der Industrie und im Tourismus an Bedeutung gewonnen.

Trient ist seit jeher ein wichtiges Wirtschaftszentrum der Region. Zeugnis seiner Wichtigkeit sind die zahlreichen Burgen und die Gebäude, die das historische Zentrum der Stadt bilden. Im Laufe der Jahre konnte Trient sein Territorium erweitern. Es ist die Provinzhauptstadt. Die herrlichen Brente-Dolomiten, San Martino di Castrozza, das Fassatal, das Valle del Sarca und der Norden des Gardasees befinden sich in diesem Gebiet.

Su questo sito sono presenti cookie di terze parti per l'analisi della navigazione, l'integrazione con i social network e una migliore usabilità generale  Privacy Policy . Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all'uso dei cookie.
Chiudi